Slide background

Pranayama – bewusste Atmung

„Prana“ ist eine Bezeichnung für die Lebensenergie. „Ayama“ kann mit „lenken“ oder auch mit „erweitern“ übersetzt werden. Der Begriff „Pranayama“ bezeichnet also die bewusste Regulierung und Vertiefung der Atmung durch Achtsamkeit. Da die Atmung Träger der Lebensenergie ist, kann man Prana auch mit „Atem“ übersetzen – im ursprünglichen Gebrauch hat der Begriff jedoch ein größeres Bedeutungsspektrum. Eine fortdauernde Konzentration auf die Vorgänge der Atmung und bewusst ausgeführte Atemtechniken können die Prozesse des Bewusstseins beeinflussen.

Pranayama (Sanskrit, m. prāṇāyāma) bezeichnet die Zusammenführung von Körper und Geist durch Atemübungen. Es ist das vierte Glied des Raja Yoga (bzw. Ashtanga Yoga oder Kriya Yoga) nach den Yoga-Sutras von Patanjali. Die weiteren sieben Glieder des Raja Yoga sind Yama, Niyama, Asana, Pratyahara, Dharana, Dhyana und Samadhi.

Yoga11 located at Wartburgstraße 11 , NRW, Köln . Reviewed by 48 customers rated: 1 / 5